Fort- und Weiterbildungen

Aufbau Fortbildungs- und Seminarangebote

Alle unsere Angebote sind systemisch orientiert, gründen auf (Inter-)Aktivität, Erfahrung und Ressourcenaktivierung.

Die Fortbildungsangebote verbinden

  • theoretischen Input
  • praktische Beispiele
  • Übungen
  • Möglichkeiten zum Austausch
  • Selbstreflexion

Unsere Dozent*innen sind Expert*innen auf ihrem Gebiet,  kennen den Arbeitskontext der Jugendhilfe (und auch das spezifische Angebot der Betreuungsstellen) und berücksichtigen diesen.

Die Angebote werden prozessorientiert durchgeführt – das heißt die aktuellen Bedürfnisse und Prozesse der Gruppe werden berücksichtigt und bekommen ganz bewusst eine stärkere Priorität als das Abarbeiten eines bestimmten Tagesprogramms.

Wir bieten auch Inhouse-Schulungen an. Sprechen Sie uns an, ob wir für Sie ein passendes Angebot maßschneidern können.

Veranstaltungen

1.- Auftaktveranstaltung: albakademie für Nachtschwärmende … im Kino!

Systemsprenger – Zugänge schaffen über das systemische Seitenmodell

Zielgruppe: sozialpädagogische Fachkräfte (aus der Jugendhilfe)
Termin: Do, 26.03.2020, 17.00 – 22.30 Uhr
Ort: Cineplex Memmingen, Fraunhoferstraße 21, 87700 Memmingen
Dozentin: Sinaida Rohlik
TN-Zahl: 25-50 Personen
Anmeldeschluss: 27.02.2020
Kosten: 49 Euro pro Person
(der Preis enthält keine Getränke oder Snacks – diese können im Kino vor Ort nach Bedarf erworben werden)

Der Film Systemsprenger fängt sehr sensibel und authentisch das Auf und Ab in manchen Jugendhilfeverläufen und die verschiedenen Aspekte eines jungen Menschen ein, der im System „nicht funktioniert“. Mit den präsenten Eindrücken, die wir durch den Film vom Hauptcharakter „Benni“ und dem Helfer*innensystem erhalten, arbeiten wir mit dem systemischen Seitenmodell. Das Seitenmodell geht davon aus, dass jeder Mensch verschiedene Seiten hat, die in unterschiedlichen Kontexten gezeigt werden und sich Raum schaffen. Wenn die verschiedenen Seiten der verschiedenen involvierten Personen aufeinandertreffen – welche Dynamiken entstehen dann? Welche können wir nutzbar machen, welche können wir auffangen oder durch andere Seiten ausgleichen? Im Workshop erarbeiten wir die verschiedenen Seiten und erforschen deren Zusammentreffen in der Großgruppe.

Die Fortbildung startet um 17 Uhr mit der Vorführung des Films Systemsprenger. Im Anschluss arbeiten wir direkt im Kino weiter.

Die Dozentin:

Sinaida Rohlik ist Supervisorin und Dozentin im Bereich Beratung-Konflikte-systemisches Arbeiten. Durch ihre langjährige Erfahrung im Bereich der systemischen und interaktivierenden praktischen Fortbildung legt die Dozentin den Schwerpunkt der Veranstaltungen auf Selbstreflexion und Perspektivwechsel.

2.- albakademie to go… wir erwandern uns das kindliche Gehirn

Zielgruppe: sozialpädagogische Fachkräfte
Termin: Mo, 18.05.2020, 9.30 – 16.30 Uhr
Ort: Wiesbaden, rund um den Neroberg
Treffpunkt: Freizeitgelände Unter den Eichen „Lufti“,Platter Str. 200, Wiesbaden (Start- und Endpunkt).
Anreise: ÖPNV- Haltestelle Unter den Eichen, Bulinie 3; Haltestelle Nordfriedhof, Buslinie 6
Autoanfahrt: Platter Str. 200, Parkplätze in der Nähe: Nordfriedhof, Hochschulparkplatz
TN-Zahl: 12-16 Personen
Anmeldeschluss: 07.05.2020
Kosten: 80 Euro zzgl. MwSt pro Person; bitte ca. 5 Euro in bar für eine Kurzfahrtstrecke am Tag selbst mitbringen.
Hinweis: Teilnahme-Voraussetzung ist, eine Strecke von ca. 10 km zurücklegen zu können (in Etappen).
Ausstattung: Wetterfeste Kleidung, wandertaugliches Schuhwerk, Getränke und für den Eigenbedarf Snacks für unterwegs. Für die, die den Tag im „Lufti“ ausklingen lassen möchten, empfiehlt sich noch Badesachen mitzubringen.
Dozentin: Ursula d’Almeida-Deupmann

Was bedeuten die neueren Erkenntnisse über das Gehirn für die praktische sozialpädagogische Arbeit in der Jugendhilfe, vor allem auch in Erziehungsstellen und anderen stationären Einrichtungen?

  • Entwicklungsstufen der Kinder bis ins Jugendalter anhand der hirnorganischen Entwicklung, gemäß der neueren Forschungsergebnisse
  • Vorstellung der pädagogischen Konsequenzen für den Erziehungsalltag
  • Erarbeitung individueller Erziehungsideen und -angebote anhand von Fallbeispielen

Die Fortbildung findet wandernd statt, für alle, die lieber im Freien lernen.
Sie verbindet Outdoor-Erfahrung auf naturnahen Wegen und an einigen kulturellen Stätten. An mehreren Stationen wird inne gehalten und dort durch kurze Inputs Anregungen für den weiteren Weg gegeben.  Zum Abschluss kann das Freizeitgelände „Lufti“ besucht werden.

Die Dozentin:
Ursula d’Almeida-Deupmann ist Diplom-Heilpädagogin, Supervisorin und Fachbuchautorin.
Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe als Supervisorin und Coach, als Beraterin für Familien und als Kinder- und Jugendlichentherapeutin. Als Referentin ist sie für verschiedene Fortbildungsträger und für Teams zu Themen rund um die Entwicklung von Kindern tätig. Theoretische Kenntnisse mit der Alltagpraxis lebendig zu verknüpfen ist der Dozentin ein besonderes Anliegen.

3.- Haltung und Reflexion der eigenen Arbeit – eine Bildungsreise zu den Lakota

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem sozialpädagogischen/psychosozialen Bereich
Reisedaten: 30.07.-09.08.2020
Abflug und Landung: voraussichtlich in Frankfurt am Main
Zielflughafen: Rapid City, USA
Kosten: 3850 Euro zzgl MWSt
Die Kosten enthalten: Flug, Unterkunft in Gemeinschaftsteepees mit Outdoor-Kaltwasser-Sanitäranlagen, Vollverpflegung, Transportkosten, Kosten für Ausflüge, Aktivitäten, Bildungsangebote, Kosten für persönliches Coaching (4×90 Minuten), Vorbereitungstreffen
Nicht enthalten sind: Kosten für Einreiseunterlagen (ca.25 Euro), Reiserücktrittsversicherung, Anreise und Abreise zum deutschen Flughafen, Reiseaufwand für Vorbereitungstreffen in Aalen, persönliche Bedarfe vor Ort
Reiseleitungen: Silvia Bopp, Jugend- und Heimerzieherin, Tanz- und Ausdruckstherapeutin und Psychologiestudierende
Sinaida Rohlik, Supervisorin und Coach (M.A.), Diplom-Sozialpädagogin (FH)
Gruppengröße: 5 Teilnehmende
Anmeldeschluss: 28.02.2020

Die Bildungsreise für sozialpädagogische Fachkräfte führt uns zu den Oglala-Lakota.
Auf der Reise setzen wir uns auf dem Hintergrund und mit dem Erleben der faszinierenden wertorientierten indianischen Kultur und der beeindruckenden Prärie-Landschaft mit uns als wichtigstem „Werkzeug“ in unserer Arbeit mit Menschen auseinander.

Ziel der Reise ist es, neue Zugänge und Perspektiven auf unser eigenes Denken, Fühlen und Handeln und auf das Denken, Fühlen und Handeln unserer Klient*innen zu bekommen. Wir wollen systemische Ansätze, die Ideen der Ressourcenorientierung, von Resilienz und Salutogenese vertiefen und in eine intensive Auseinandersetzung damit gehen.

Aufbau der Reise:
Wir wohnen in der Reservation, in selbst errichteten Teepees (Gemeinschaftsunterkünfte) mit Outdoor-Sanitäranlagen (Kaltwasser) auf dem Gelände einer Ranch.
An jedem Abend findet eine Gesprächsrunde statt, in der sich die Teilnehmenden über ihre Erlebnisse am Tag, über ihre Gedanken und Fragestellungen austauschen.
An allen Tagen wird jeweils entweder ein Ausflug oder eine Aktivität unter indianischer Leitung angeboten, die uns der Kultur, den systemisch-pantheistischen Ansätze der Lakota und uns selbst näherbringt oder ein Bildungsangebot durch die Reiseleitungen.

Ausflüge/Aktivitäten unter indianischer Leitung:Eintauchen in die Kultur der Oglala Lakota, Einblick in den Alltag im Reservat

  • Besteigen des Bear Butte, einem spirituellen Ort der Lakota
  • Am Feuer mit dem Gastgeber White Thunder: Geschichten, Gesänge und Redestabrunden
  • Besuch eines Pow Wows (Indianisches Tanzfest)
  • Reiten auf der Ranch des Gastgebers Vernell White Thunder

Bildungsangebote (auf Deutsch durch die Reiseleitung Silvia Bopp):

  • Wandern im Nationalpark Badlands
  • Fahrt durch die uralte heilige Stätte der Lakota Black Hills. Geschichte der Ureinwohner nach der Landeinnahme durch die Europäer/ Crazy Horse Denkmal/ Mount Rushmore
  • Anleitung zur Naturmeditation
  • Selbsterfahrung durch Kunst
  • Anleitung Reisetagebuch
  • Ressourcenorientierter Ansatz in der sozialpädagogischen Arbeit

Bildungsangebote (auf Deutsch durch die Reiseleitung Sinaida Rohlik):

  • Die systemischen Ideen und Paradoxien begreifen
  • Resilienz und Salutogene
  • Haltung und Persönlichkeit in der Arbeit mit Menschen
  • Wahrnehmen, verstehen und steuern von Veränderungsprozessen bei sich selbst, in der eigenen Organisation und bei Klient*innen

Die Bildungsangebote finden im Freien oder in den Teepees vor Ort statt oder in Bewegung in der Form einer Bildungswanderung.
Jeden dritten Tag kann ein persönliches Coaching von 90 Minuten bei der Supervisorin/Coach Sinaida Rohlik in Anspruch genommen werden. Zu Beginn der Reise werden die persönlichen Coachingziele festgelegt.
Silvia Bopp befasst sich seit Jahren intensiv mit der Kultur der Lakota und hält regelmäßigen engen Kontakt mit den Gastgebern vor Ort. Sie ist Spezialistin für künstlerische und naturmeditative Zugänge zur Selbstreflexion.
Sinaida Rohlik, Supervisorin und Coach (M.A.), Diplom-Sozialpädagogin (FH) begleitet Menschen intensiv durch Veränderungs- und Selbstreflexionsprozessen. Der systemische und ressourcenorientierte Blick ist dabei der Kern ihres Arbeitens.

4.- albakademie family…. Zum Thema Prävention gegen sexualisierte Gewalt

albakademie family…. Zum Thema Prävention gegen sexualisierte Gewalt
Zielgruppe: Für Fachkräfte und Jugendliche ab 15 Jahren
Termin: Sa, 05.09.20, 09:30 – 16:30 Uhr
Ort: Seminarraum der haug&partner unternehmensgruppe, Ulmer Str.80, 73431 Aalen
Dozent*innen: Tamara Luding & Dénes Vorberger
TN-Zahl: maximal 10 Fachkräfte und 12 Jugendliche
Anmeldeschluss: 14.08.2020
Kosten: 120 Euro zzgl. MwSt pro Fachkraft, 95 Euro zzgl. MwSt pro Jugendlicher/Jugendlichem

Das Thema sexualisierte Gewalt kann für viele Menschen eine große Herausforderung darstellen. In der Fortbildung wollen wir Impulse setzen, und darauf schauen, wie das Thema sexualisierter Gewalt in Einrichtungen und Betreuungsstellen im Vorfeld besprochen werden kann. Dabei werden wir uns einerseits Grundlagen zum Thema erarbeiten und andererseits versuchen mit Nutzer*innen und Angestellten zusammen eine alltagstaugliche Basis zu schaffen, um das Thema in der Institution oder auch im familiären Kontext besprechbar zu machen und Räume für Gewalt zu verkleinern.

5.- Sozialpädagogische Grundlagen für Nicht-Sozialpädagog*innen

Zielgruppe: alle, die keine sozialpädagogische Fachausbildung haben, aber mitten drin stecken im sozialen Bereich wie beispielsweise: Partner*innen von Betreuungsstellenpädagog*innen, Pflegeeltern, Schulbegleiter*innen, Mittagsbetreuungen und ähnliche ohne Fachausbildung…
Termin: Do, 01.10.2020, 9.30 – 16.30 Uhr
Ort: Seminarraum der haug&partner unternehmensgruppe, Ulmer Str.80, 73431 Aalen
Dozent: Seyhun Kara
TN-Zahl: 12-18
Anmeldeschluss: 11.09.2020
Kosten: 85 Euro zzgl. MwSt

Die Fortbildung vermittelt grundlegendes sozialpädagogisches Wissen an Nicht-Sozialpädagog*innen, die in ihrem Alltag sozialpädagogische Aufgaben (mit-)übernehmen oder stark davon betroffen sind, z.B. Partner*innen von Fachkräften, die eine Betreuungsstelle innehaben; Pflegeeltern; Schulbegleitungen; Mittagsbetreuungen u.a.

Inhaltliche Aspekte sind:

  • Wahrnehmung individueller und sozialer Prozesse
  • Verschiedene Erklärungsmodelle unabhängig von eigenen Präferenzen mit konkretem Geschehen in Verbindung bringen, daraus Schlussfolgerungen ableiten und diese bewerten
  • Eigene reflektierte Erklärungsmodelle entwickeln
  • Fachlich partizipieren, kooperieren und austauschen
  • Theoretische Grundelemente des Verstehens

Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen die Interessen und Bedarfe der Teilnehmenden.

Der Dozent:

Seyhun Kara ist Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge und Erzieher mit langjähriger Erfahrung in den verschiedensten Jugendhilfesettings und anderen Arbeitsfeldern mit jungen Menschen. Als Dozent bildet er seit vielen Jahren sozialpädagogische Fachkräfte und Nicht-Fachkräfte weiter und legt dabei Wert auf Haltung und Praxisbezug.

6.- Resilienz, Familienresilienz und ihre Bedeutung für familienanaloge stationäre Unterbringungen

Zielgruppe: Sozialpädagogische Fachkräfte in Betreuungsstellen und Pflegeeltern
Termin: Fr, 09.10.2020, 9.30 – 16.30 Uhr
Ort: Seminarraum der haug&partner unternehmensgruppe, Ulmer Str.80, 73431 Aalen
Dozentin: Gabi Müssig
TN-Zahl: 12-18
Anmeldeschluss: 14.08.2020
Kosten: 85 Euro zzgl. MwSt

Das Konzept der Familienresilienz erweitert unser Verständnis von gesunder Familienfunktionalität auf Situationen der Not. Darunter ist zu verstehen, dass die ganze Familie ihre Belastbarkeit an bestimmte Stressoren anpassen und dadurch erweitern kann. In diesem Workshop wollen wir das Konzept der Familienresilienz auf das Konzept von Erziehungsstellen übertragen. Wie kann der Blick auf die Herkunftsfamilie durch die Erziehungsstelle positiv unterstützt werden? Und wie kann die Erziehungsstelle selbst ein Ort werden, wo resiliente Faktoren unterstützt werden können?

Die Dozentin:

Gabi Müssig, Diplom Sozialpädagogin, Systemische Einzel-Paar und Familientherapeutin, Systemischer Coach und Interkulturelle Beraterin  bietet im gesamten deutschen Sprachraum Coaching, Fortbildungen, Schulungen und Vorträge an. Kundinnen und Kunden profitieren von der systemischen Haltung, der eingesetzten Methodenvielfalt und den breiten kommunikativen Fähigkeiten. Prägendes Merkmal ist der Praxisbezug: Gabi Müssig hat eine spürbare Nähe zum Arbeitsalltag. Sie verknüpft fundierte theoretische Kenntnisse mit neuen pädagogisch-therapeutischen Grundlagen.

7.- Konflikte konstruktiv nutzen

Zielgruppe: Sozialpädagogische Fachkräfte und andere Interessierte mit Grundlagenwissen im Bereich Kommunikation
Termin: Di, 03.11.2020, 9.30 – 16.30 Uhr
Ort: Seminarraum der haug&partner unternehmensgruppe, Ulmer Str.80, 73431 Aalen
Dozentin: Sinaida Rohlik
TN-Zahl: 12-18 Personen
Anmeldeschluss: 11.09.2020
Kosten: 85 Euro zzgl. MwSt

Konflikte mag niemand gerne. Konflikte rufen schlechte Gefühle hervor und in Konflikten zeigen wir auch Seiten von uns, für die wir selbst eine Abneigung haben. Konflikte saugen Sozialkompetenzen und Beziehungskompetenzen auf und lassen uns destruktiv werden.

Also Konflikte verhindern um jeden Preis?

In dieser Fortbildung wollen wir unseren Blick auch auf die Chancen lenken, die in Konflikten stecken. Konflikte können Muster aufbrechen und Entwicklungen und Veränderungen überhaupt erst möglich machen. Konstruktiv gelöste Konflikte sind Gold wert – werden wir zu Alchimist*innen!

Die Dozentin:

Sinaida Rohlik ist Supervisorin und Dozentin im Bereich Beratung-Konflikte-systemisches Arbeiten. Die Arbeit mit Konflikten und der unterschiedliche konstruktive Zugang und Umgang mit Konflikten ist ein langjähriges Kernthema der Dozentin in Seminaren und Konfliktsupervisionen.

8.- Webinar "Was hilft, Krisen zu bewältigen" am 22.04.2020

von vorneherein waren bei der Neukonzeptionierung der albakademie GmbH digitale Supervisions- und Fortbildungsangebote geplant um räumliche Distanzen zu überwinden.
Nun spielen die großen Distanzen gar nicht mehr die Rolle sondern das gewollte Distanzhalten – was ein Zusammenkommen zur gemeinsamen Fortbildung im Moment verhindert.
Ich hoffe sehr, dass sich die Situation im Herbst verändert hat und wir die Fortbildungsangebote im September-November wie im Jahresprogramm vorgesehen abhalten können.

Die albakademie GmbH versucht aus der gegebenen Situation das Beste zu machen – und hat kurzerhand den Start für Online-Fortbildungsangebote ein Jahr vorgezogen.
Das Thema Krise in den Fokus zu nehmen erschien in der aktuellen Situation am bedarfsorientiertesten.
Das erste Webinar der albakademie wird über Videokonferenz abgehalten. In den zwei Stunden gibt es einen Vortrag der praxisorientierte Theorie und Methoden für den Alltag beinhaltet, es gibt Gelegenheit zu Fragen und einem kleinen Austausch und eine kurze Übung.
Alle wichtigen Daten entnehmen Sie bitte der Übersicht unten.

 Achtung! Aus gegebenem Anlass wurde ein sehr kurzer Vorlauf gewählt – das Webinar findet bereits in knapp 2 Wochen statt!

Hinweis: Natürlich können Sie auch für das Webinar Ihren 10%-Gutschein der albakademie einlösen.

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung und darauf Sie im virtuellen Seminarraum begrüßen zu dürfen!

 Ihre Sinaida Rohlik


Termin: Mi, 22.04.2020, 14.00 Uhr-16.00 Uhr
Ort: : bei Ihnen zuhause, vor dem PC 😊
Dozentin: Sinaida Rohlik
TN-Zahl: 12-18 Personen
Anmeldeschluss: Mo, 20.04.2020
Kosten: 27 Euro zzgl. MwSt

Inhalte:

  • Krisendefinition
  • Reaktion unseres Gehirns auf Krise, Stress, Veränderung
  • das eigene Sicherheitsempfinden stärken und anderen Sicherheit geben um durch Krisen zu gehen: Aufbau von Strukturen, emotionale Verlässlichkeit, Rituale, Planungs- und Handlungssicherheiten, Prioritätensetzung, Regeln und Regelanpassungen; sichere Orte
  • Bindung in Krisenzeiten

 

Webinar – technische Informationen:

Zur Teilnahme am Webinar benötigen Sie einen PC mit Mikrophon und idealerweise Kamera (Laptops haben das in aller Regel bereits integriert) oder ein Tablet oder ein Smartphone und eine möglichst stabile Internetverbindung.

Das Webinar findet in Form einer Videokonferenz statt. Das heißt die Dozentin hält das Seminar live vor der Kamera, sie sehen und hören auch alle anderen Teilnehmenden.

Die Videokonferenz findet über jitsi.org statt, ein open-source-Projekt, mit einer datensicheren End-zu-End-Verschlüsselung. Sie müssen sich bei jitsi.org nicht anmelden oder registrieren. Für eine technisch problemfreie Verbindung sollten Sie GoogleChrome als Browser installiert haben oder auf das Smartphone die kostenfreie jitsi-app herunterladen.

Sie erhalten am Seminartag ca. 20 Minuten vor dem Seminar einen Link auf Ihre Emailadresse. Diesen müssen Sie nur anklicken und befinden sich in der Videokonferenz.

Gerne unterstützt Sie die albakademie, wenn Sie bislang wenig Erfahrung mit diesen Anwendungen haben. Melden Sie sich einfach und dann kann auch im Vorfeld ein kurzer Test stattfinden.

 

9.- Webinar "Das Schicksal der neun Gefährten? Oder: Gruppenprozesse und Gruppenrollen in unsicheren Zeiten" am 18.05.2020

Es freut mich, Ihnen nach dem ersten gelungenen Webinar zum Thema Krisenbewältigung bereits zeitnah eine weitere Online-Veranstaltung anbieten zu können.

Diesmal richtet sich der Blick auf Gruppen…

Ich freue mich, wenn Sie (wieder) dabei sind!

 Ihre Sinaida Rohlik

Termin: Mi, 18.05.2020, 13.30 Uhr-16.00 Uhr
Ort: : bei Ihnen zuhause, vor dem PC 😊
Dozentin: Sinaida Rohlik
Anmeldeschluss: Fr, 15.05.2020
Kosten: 35 Euro zzgl. MwSt
Anmeldung: per Email oder über das Anmeldeformular auf www.albakademie-institut.de

Inhalte:

  • Gruppenphasen und die Wirkung von äußeren Ereignissen und Krisen auf den Verlauf der verschiedenen Phasen und den Gesamtprozess einer Gruppe
  • Verschiedene Rollen in Gruppen und ihre Funktion in schwierigen Zeiten
  • Gruppe als Ressource und Gruppe als Belastung in Zeiten von Veränderungen
  • Gruppenführung, Gruppenleitung und Gruppensteuerung in Krisen
  • Wirkung von starker Abgrenzung nach außen/Isolation auf Gruppen
  • Im Fokus stehen vor allem Gruppen in Form von Wohngruppen (Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Altenhilfe) und Teams

 

Webinar – technische Informationen:

Zur Teilnahme am Webinar benötigen Sie einen PC mit Mikrophon und idealerweise Kamera (Laptops haben das in aller Regel bereits integriert) oder ein Tablet oder ein Smartphone und eine möglichst stabile Internetverbindung.

Das Webinar findet in Form einer Videokonferenz statt. Das heißt die Dozentin hält das Seminar live vor der Kamera, sie sehen und hören auch alle anderen Teilnehmenden.

Die Videokonferenz findet über jitsi.org statt, ein open-source-Projekt, mit einer datensicheren End-zu-End-Verschlüsselung. Sie müssen sich bei jitsi.org nicht anmelden oder registrieren. Für eine technisch problemfreie Verbindung sollten Sie GoogleChrome als Browser installiert haben oder auf das Smartphone die kostenfreie jitsi-app herunterladen.

Sie erhalten am Seminartag ca. 15 Minuten vor dem Seminar einen Link auf Ihre Emailadresse. Diesen müssen Sie nur anklicken und befinden sich in der Videokonferenz.

Gerne unterstützt Sie die albakademie, wenn Sie bislang wenig Erfahrung mit diesen Anwendungen haben. Melden Sie sich einfach und dann kann auch im Vorfeld ein kurzer Test stattfinden.

 

 

10.- Digi ist in - Digitale Medien in der pädagogischen Arbeit

Es freut mich, Ihnen nach dem ersten gelungenen Webinar zum Thema Krisenbewältigung bereits zeitnah eine weitere Online-Veranstaltung anbieten zu können.

Diesmal richtet sich der Blick auf Gruppen…

Ich freue mich, wenn Sie (wieder) dabei sind!

 Ihre Sinaida Rohlik

Termin: Mo, 15.06.20 9:00 – 16:00 Uhr 

Ort: bei Ihnen zuhause, vor dem PC 😊
Dozentin: Ursula d’Almeida-Deupmann
Anmeldeschluss: 07.06.20
Kosten: 95 Euro zzgl. MwSt
Anmeldung: per Email oder über das Anmeldeformular auf www.albakademie-institut.de

 

Der offene Umgang mit digitalen Medien in der pädagogischen Arbeit ist unsere Verantwortung. Digitale Medien bergen Chancen, die durch unsere Haltung dazu wie auch durch kreative Ideen entstehen. Im Seminar gehen wir den Fragen dazu nach:

  • Welche Grundeinstellung und Haltung habe ich zu den digitalen Medien in der Pädagogik?
  • Wie sollten wir auf die Veränderung von Familienleben und Kindheit durch die Digitalisierung reagieren?
  • Welche kreativen Möglichkeiten bieten sich für die pädagogische Arbeit? Welche Plattformen, Medien, Apps, Spiele und mehr sind sinnvoll, welche nicht?

Es gibt Impulse und Anregungen. Eigene Erfahrungen zum Thema werden ebenso mit einbezogen. Das Seminar folgt dem interaktiven und systemischen Ansatz.

 

Webinar – technische Informationen:

Zur Teilnahme am Webinar benötigen Sie einen PC mit Mikrophon und idealerweise Kamera (Laptops haben das in aller Regel bereits integriert) oder ein Tablet oder ein Smartphone und eine möglichst stabile Internetverbindung.

Das Webinar findet in Form einer Videokonferenz statt. Das heißt die Dozentin hält das Seminar live vor der Kamera, sie sehen und hören auch alle anderen Teilnehmenden.

Die Videokonferenz findet über jitsi.org statt, ein open-source-Projekt, mit einer datensicheren End-zu-End-Verschlüsselung. Sie müssen sich bei jitsi.org nicht anmelden oder registrieren. Für eine technisch problemfreie Verbindung sollten Sie GoogleChrome als Browser installiert haben oder auf das Smartphone die kostenfreie jitsi-app herunterladen.

Sie erhalten am Seminartag ca. 10-15 Minuten vor dem Seminar einen Link auf Ihre Emailadresse. Diesen müssen Sie nur anklicken und befinden sich in der Videokonferenz.

Gerne unterstützt Sie die albakademie, wenn Sie bislang wenig Erfahrung mit diesen Anwendungen haben. Melden Sie sich einfach und dann kann auch im Vorfeld ein kurzer Test stattfinden.

Veranstaltungsanmeldung

Anmeldeformular

Interne Veranstaltungen der haug&partner unternehmensgruppe

Einführung in die Tätigkeit als pädagogische Fachkraft im familienanalogen Setting – Teil 2

***Dieser Fachtag ist nur für geladene Fachkräfte der haug&partner unternehmensgruppe zugänglich***

Termin: Di, 18.02.2020, 10.00 – 17.00 Uhr

Ort: Seminarraum der haug&partner unternehmensgruppe, Ulmer Str.80, 73431 Aalen

Dozenten: Michael Donarski und Jens Scharmann

Der Fachtag richtet sich an die pädagogischen Fachkräfte der haug&partner unternehmensgruppe, die in Kürze eine Erziehungsstelle oder ein sozialpädagogisches Betreuungsangebot in häuslicher Gemeinschaft gründen werden oder vor kurzem mit der Tätigkeit als Betreuungsstelle begonnen haben.

An diesem Fachtag werden unterschiedliche Themenbereiche bearbeitet, die sich mit den Veränderungen im häuslichen Umfeld durch die Übernahme eines Betreuungsauftrages eines jungen Menschen ergeben:

  •  Persönliche Voraussetzungen, fachliche Eignung und Familiendynamik, Anforderungen an den Sozialraum
  •  Anforderungen an die Pädagog*innen in der alltäglichen Tätigkeit; Anforderungen durch den Träger; Anforderungen durch Heimaufsicht und Jugendämter
  • Umgang mit Krisen
  •  Pädagogische Aspekte im familienanalogen Erziehungsstellen/ -Familienwohngruppenalltag
  • Gestaltung eigener Freiräume

Die Denkwerkstatt der haug&partner unternehmensgruppe

***Dieser Termin ist nur für Mitarbeitende und Kooperationspartner*innen der haug&partner unternehmensgruppe zugänglich – Einladung erfolgt***

Termin: Mi, 25.11.2020, 10.00 – 16.00 Uhr, im Anschluss ab 17.00 Uhr Jahresabschlussfeier der Unternehmensgruppe

Ort: voraussichtlich Freudenschmaus Aalen, Ulmer Str.130, 73431 Aalen

Das Thema der diesjährigen Denkwerkstatt wird in der persönlichen Einladung mitgeteilt.